Madame Medusa

Madame Medusa ist eine wortsinnliche WahrSagerin.

Wer sich zu ihr aufs Sofa setzt, handelt auf eigenes Risiko.

Zum einen, weil Mme willigen Gästen anhand von deren mitgebrachten persönlichen Gegenständen o(h)rakelt – und diese Gegenstände nicht zwangsläufig zum ursprünglichen Besitzer zurückkehren -, zum anderen, weil sie kein Blatt vor den Mund nimmt. Doch um ihre Weisheiten verdaulich näherzubringen, kleidet sie diese häufig in die Gewänder alter Parabeln und Geschichten.

Anders gesagt: Edith Eckholt in ihrer dreistesten Version, charmant tabubrüchig und definitv erzählend. So viele Weisheitsgeschichten im Gepäck, die dem Fragesteller humorvoll enthüllen, dass er nicht der Erste ist, der sich mit den großen und kleinen Lebensfragen herumschlägt. Jeder aus dem Publikum, der den Mumm hat, sich bei Madame Medusa auf der Bühne in den Sessel zu flätzen, beschenkt das Publikum. Denn ohne Frage kein Orakel, ohne MitSpieler kein Tanz mit den ominösen Kräften des Universums…